· Home  
· Suche  
· Kontakt  
· Anfahrt  
· Impressum  
· Rechtliches  
Das pädagogische Konzept der Max-Brauer-Schule
Montag, 08. Juni 2009, 18.00–19.30 Uhr
Barbara Riekmann OStD, Hamburg
Das pädagogische Konzept der Max-Brauer-Schule
AutoUni, MobileLifeCampus, Wolfsburg

Barbara Riekmann, Leiterin der Max-Brauer-Schule, einer Gesamtschule in Hamburg, die für individualisiertes Lernen steht, hat mit ihren Reformimpulsen entscheidend dazu beigetragen, dass die Schule im Jahr 2006 mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurde und heute zu den wenigen ausgewählten Club of Rome-Schulen i.G. gehört.

Von den über 1200 Schülern sind fast 300 aus über 30 Nationen, für etwa 40% der Kinder ist Deutsch nicht ihre Muttersprache. Barbara Riekmann ist überzeugt: „Wenn man diese Vielfalt will, braucht die Schule ganz anderen Unterricht!“ An der Hamburger Gesamtschule wagen sie daher Experimente und schneiden den Unterricht ganz auf die Bedürfnisse und Begabungen jedes Schülers zu: Was sie wann, wie und wie lange lernen wollen, entscheiden die Schüler selbst. „Der Schüler“, sagt Barbara Riekmann, „steht bei uns im Mittelpunkt.“
 
 
Pressebericht Wolfsburger Nachrichten
 
Pressebericht Wolfsburger Allgemeine Zeitung
 
 
zurück