· Home  
· Suche  
· Kontakt  
· Anfahrt  
· Impressum  
· Rechtliches  
Leben in Puebla
Bei uns beginnen am 18. Dezember die Ferien und dann haben wir erstmal drei Wochen frei. Ich werde mit meiner Familie nach Veracruz fahren, welches drei Stunden von Puebla weg ist und am Meer liegt.
Das Leben in Puebla ist alles andere als langweilig. Hier gibt es viel zu tun. Meistens geht man ins Angelpolis welches so etwas wie die City Galerie ist nur noch größer. Dort gibt es ein großes Kino und so ziemlich jeden Laden, den man sich vorstellen kann. In Puebla gibt es außerdem die größte Kathedrale ganz Lateinamerikas. Zu festlichen Anlässen wird der ganze Zócalo (zentraler Platz jeder Stadt) mit Lichtern geschmückt. Für die, die lieber feiern gehen wollen, gibt es einmal die Feiern, welche die Schule organisiert oder man kann nach Cholula fahren. Cholula ist auch eine Stadt neben Puebla aber mit der Stadt Puebla zusammen gewachsen. Dort findet man viele Diskos und Bars. Oder man trifft sich auf der Sonata. Dort gibt es viele Restaurants und einen großen Park. Nur müssen wir immer von den Gastfamilien hinfahren werden, weil die Sicherheit leider nicht sehr gut ist. Auch die Schule hat viel Aktionen, wie z.B. das Oktoberfest. Dort hat die Schule ihren eigenen Rummel und es treten Bands auf. Außerdem gibt es die Ofrendas zu den Día de los muertos. Dort darf sich jede Klasse eine verstorbene Person aussuchen und für sie einen Gedenkstätte bauen. In den Familie ist dies Tradition für verstorbene Familienmitglieder.
Bericht von Ferdinand