· Home  
· Suche  
· Kontakt  
· Anfahrt  
· Impressum  
· Rechtliches  
Der Tagesablauf in der Stufe 8-10
So sieht ein "langer" Schultag ab dem 8. Jahrgang aus
In den Jahrgängen 8 bis 10 entfällt die Betreuung in der Frühlernzeit, die Schülerinnen und Schüler können jedoch diese Zeit zum selbstständigen Lernen verwenden und hierfür auch die Räume der Schule nutzen. Einige Wahlpflichtfächer (z.B. Latein, Chinesisch) oder Angebote (Mathe-Talente) finden regelmäßig in der Zeit von 07:30 – 08:15 Uhr statt.
 
Der reguläre Unterricht beginnt um 08:15 Uhr und gliedert sich bis zur Mittagspause in drei Doppelstunden, unterbrochen durch die gemeinsame Frühstückszeit und zwei Bewegungspausen.
 
Auch in dieser Stufe essen alle Jugendlichen gemeinsam in der Mensa. Hierfür steht die Zeit zwischen 13:30 und 14:15 Uhr zur Verfügung.
 
An „kurzen“ Tagen (mittwochs und freitags) endet die Schulzeit um 13:55 Uhr. An „langen“ Tagen (montags, dienstags und donnerstags) gibt es eine weitere Lernzeit von 14:15 – 15:45 Uhr. Es ist nicht gestattet, das Schulgelände früher zu verlassen.
 
Mittwochnachmittags können die Schülerinnen und Schüler an freiwilligen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich, die jeweils für ein halbes Jahr gilt. Das AG-Angebot und das Wahlverfahren werden rechtzeitig bekannt gegeben. Auch freitags gibt es für die Schülerinnen und Schüler dieser Stufe einige besondere Angebote. An der Spätbetreuung nehmen die Schülerinnen und Schüler dieser Stufe i.d.R. nicht mehr teil.
 
Spezielle Lernformate/Wahlpflichtangebote in dieser Stufe können so organisiert sein, dass sie 14-tägig stattfinden, dann aber über 15:45 Uhr hinaus andauern oder in kompakter Form am Wochenende durchgeführt werden.