Ideengeber & Entstehung

Die Neue Schule Wolfsburg ist ein Bildungsgeschenk der Volkswagen AG zum 70. Geburtstag der Stadt Wolfsburg im Jahr 2008. Volkswagen möchte mit der Neuen Schule einen bildungspolitischen Impuls in Deutschland geben und zugleich die Weiterentwicklung der regionalen Bildungslandschaft rund um den Konzernsitz am Standort Wolfsburg vorantreiben.

Für die Entwicklung des zugrundeliegenden pädagogischen Konzepts hat die Volkswagen AG im Sommer 2008 eine mit namhaften nationalen und internationalen Experten aus verschiedenen Professionen und Kompetenzbereichen besetzte Errichtungskommission beauftragt.

Um die Umsetzung des pädagogischen Konzepts in den Anfangsjahren der Neuen Schule nachhaltig zu begleiten, wurden Schulleitung und Schulträger in dieser Phase kontinuierlich von einem aus Mitgliedern der Errichtungskommission bestehenden wissenschaftlichen Fachbeirat unterstützt. Seit dem Abschluss der Aufbauphase setzen die Fachbeiräte ihre Arbeit im Rahmen des Kuratoriums fort.

 

v.l.n.r.: Prof. Peter Meyer-Dohm, Prof. Rolf Schnellecke, Dr. Horst Neumann, Klaus Mohrs, Bernd Wehlauer

Gründungsschulleiterin

Helga Boldt leitete die Neue Schule Wolfsburg seit der Gründung im Jahr 2009 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand Ende August 2018.
Begonnen mit zwei ersten und vier fünften Klassen wuchs die Neue Schule Wolfsburg in diesen Jahren zu einem durchgehenden Ganztagssystem von Jahrgang 1 bis 13.